Einreisebestimmungen in die USA für deutsche Staatsangehörige

Jeder Reisende, auch Kinder jeglichen Alters, benötigt einen eigenen*, mindestens für die Dauer des Aufenthaltes gültigen Reisepass.
* Ein Kindereintrag im Pass eines Elternteils ist weder für die visumfreie noch für die Einreise mit Visum ausreichend.


Für die Einreise von Touristen ohne Visum ("Visa Waiver Programm") ist es zwingend erforderlich, dass 

  • Ihr gültiger Reisepass* elektronisch ist mit einem digitalen Chip, der biometrische Daten zum Passinhaber enthält (das ist bei den regulären bordeauxroten deutschen Reisepässen der Fall)
  • Sie maximal 90 Tage in den USA bleiben wollen.
  • Sie ein gültiges Rückflugticket besitzen.
  • Sie seit dem 1.3.2011 nicht im Iran, Irak, Sudan, Syrien, Libyen, Jemen oder Somalia waren.
  • Sie neben der deutschen Staatsbürgerschaft keine zweite Staatsbürgerschaft von Iran, Irak, Sudan, Syrien, Libyen, Jemen oder Somalia haben.
  • Sie im Besitz einer elektronischen Einreiseerlaubnis sind, die möglichst frühzeitig, spätestens 3 Tage vor Reisebeginn auf der ESTA-Seite zu beantragen ist:
    https://esta.cbp.dhs.gov/; ein Ausdruck der Genehmigung ist auf der Reise mitzuführen. Weitere Informationen zu ESTA siehe unten.


*Achtung: 

- Vorläufige Reisepässe werden zur visumfreien Einreise nicht anerkannt!
- Einfache Kinderreisepässe/Kinderausweise werden zur visumfreien Einreise nicht anerkannt!
In diesen Fällen müssten Sie ein Visum beim Konsulat beantragen. Es ist daher sinnvoller, einen neuen elektronischen Reisepass zu beantragen.

Wenn Sie seit dem 1.3.2011 privat oder geschäftlich im Iran, Irak, Sudan, Syrien, Libyen, Jemen oder Somalia waren oder sogar eine zweite Staatsbürgerschaft von dort besitzen, ist ein über das Konsulat zu beantragendes Visum zwingend erforderlich; ESTA wird nicht gewährt.

Auch die Erfüllung der obigen Kriterien zur Teilnahme am „Visa Waiver“ Programm begründet keinen Anspruch auf Einreise in die USA. Die endgültige Entscheidung über die Einreise trifft der zuständige US-Grenzbeamte.

Wenn Sie aus einem anderen Grund in die USA reisen oder eine der o.g. Voraussetzungen nicht erfüllen, ist grundsätzlich ein Visum erforderlich – zum Beispiel wenn Sie vorhaben, in den USA einer bezahlten oder unbezahlten Arbeit nachzugehen (auch Au Pair oder auch bei nur vorübergehend in den USA ausgeführten Tätigkeiten, z.B. Journalisten), den Besuch einer Ausbildungsstätte planen (auch einer Sprachschule), an einem Austauschprogramm teilnehmen, eine Forschungsarbeit durchführen oder in den USA heiraten und dort anschließend wohnen wollen.

Auch wenn Sie keine elektronische Reiseerlaubnis über die ESTA-Seite erhalten haben, ist ein Visum zu beantragen. 

Visa sind bei der zuständigen US-Botschaft bzw. dem zuständigen US-Generalkonsulat zu beantragen.


Wir weisen darauf hin, dass die Orbis-Reisen GmbH keine Haftung übernimmt, wenn Ihnen die Einreise in die USA aus welchen Gründen auch immer verweigert werden sollte.


-------------
 

Weitere Informationen zum "Electronic System for Travel Authorization" (ESTA)

Seit dem 12. Januar 2009 müssen alle Reisenden, die im Rahmen des „Visa Waiver“ Programms (VWP) in die USA reisen, vor der beabsichtigten Einreise zwingend via Internet unter

https://esta.cbp.dhs.gov/

eine elektronische Einreiseerlaubnis („Electronic System for Travel Authorization“-ESTA-) einholen. Die einmal erteilte Einreiseerlaubnis gilt für beliebig viele Einreisen innerhalb eines Zeitraums von zwei Jahren. Nur bei folgenden Sondersituationen muß auch vor Ablauf von zwei Jahren eine neue „Travel Authorization“ beantragt werden:

  • Wechsel des Reisepasses
  • Änderung des Namens
  • Wechsel der Staatsangehörigkeit
  • Wenn sich Ihre Antwort auf eine der im ESTA-Antragsformular gestellten mit ja oder nein zu beantwortenden Fragen geändert hat (siehe hierzu die o.a. ESTA-Webseite)


Die Webseite mit dem elektronischen Antragsformular ist auch in deutscher und 15 weiteren Sprachen verfügbar. In aller Regel erhält der Antragsteller -gemäß Auskunft des zuständigen Department of Homeland Security (DHS)- innerhalb kurzer Zeit eine Antwort. 

Seit dem 8.9.2010 kostet diese Einreisegenehmigung USD 14,- pro Person. Dieser Betrag ist bei der Antragsstellung per Kreditkarte (Mastercard, Visacard, AmericanExpress) zu bezahlen. Der Name auf der Kreditkarte muss nicht identisch sein mit dem Namen des Antragsstellers.

Es ist zwingend erforderlich, die Erlaubnis auszudrucken und bei Reisen in die USA mit sich zu führen. 

Im Falle einer Ablehnung durch ESTA kann die Reise zunächst nicht angetreten werden. Sie müssen sich in einem solchen Fall zur Beantragung eines Visums an die zuständige US-Auslandsvertretung wenden. Erst im Rahmen der Visumbeantragung werden Ihnen ggf. auch die Gründe für die Ablehnung der elektronischen Einreiseerlaubnis mitgeteilt.

Die zuständigen US-Behörden empfehlen, den Antrag gemäß ESTA nach Möglichkeit mindestens 72 Stunden vor Reiseantritt zu stellen. Es empfiehlt sich allerdings eine möglichst frühzeitige Beantragung, damit Sie, sollten Sie wider Erwarten eine Ablehnung erhalten, noch Zeit haben, sich um ein Visum zu kümmern.

Bitte beachten Sie, dass auch bei Vorliegen einer Einreiseerlaubnis nach diesem neuen elektronischen Verfahren (wie auch bei Vorliegen eines gültigen US-Einreisevisums) die abschließende Entscheidung über die Einreise weiterhin den US-Grenzbeamten vorbehalten bleibt.

Hinweis: Bei Benutzung von Suchmaschinen im Internet werden als Suchergebnis für „ESTA“ oft zunächst Seiten kommerzieller Anbieter ausgeworfen, die auf den ersten Blick wie offizielle Regierungsseiten wirken und Informationen über ESTA kostenpflichtig zum Download anbieten. Es ist daher empfehlenswert, für einen Zugang zu ESTA den offiziellen Link (undefinedhttps://esta.cbp.dhs.gov/) direkt in das Internetbrowserfenster einzugeben. Die auf dieser offiziellen Seite enthaltenen Informationen liegen in mehreren Sprachversionen vor und sind umfassend. 

Hinweis: Falls Sie versehentlich einen fehlerhaften ESTA-Antrag abgesandt haben, rät das Department of Homeland Security, einen weiteren Antrag mit den korrekten Daten zu versenden, wodurch der fehlerhafte Antrag in der Regel überschrieben werde. Sollte dies nicht zutreffen, wird empfohlen, eine erläuternde e-mail an cbp.esta@dhs.gov zu senden. Ihre Angaben werden dann manuell überprüft und der fehlerhafte Antrag ggf. gelöscht. Anschließend können Sie einen neuen Antrag absenden.

Ausführliche Hinweise zu den US-Einreisebestimmungen und zum Visumverfahren finden Sie auf der Webseite der US-Botschaft Berlin:

http://www.us-botschaft.de/
 (auf deutsch) oder

http://www.usembassy.de/
 (auf englisch).


Alle weitergehenden Fragen über Ihre Einreise in die USA sollten Sie rechtzeitig vor Abreise mit der zuständigen amerikanischen Auslandsvertretung klären.